Mit Anton Knoll auf dem Weg zum schonenden und natürlichen Düngen

Geeste-Bramhar.

Naturschutz ist ein Thema, welches vor allem in jüngster Zeit immer präsenter wird. In den Medien hört man immer häufiger Begriffe wie „grüne Energie“ , „erneuerbare Energiequellen“ oder „Nachhaltigkeit“. All dies sind Termini, welche ihren hohen Stellenwert nicht unbegründet haben. Der Planet auf dem wir leben ist nun einmal einzigartig und daher sollten wir nicht unachtsam mit ihm umgehen.

Besonders die Industrie trug in den vergangenen Jahren dazu bei, dass sich elementare Zahlen, wie beispielsweise die Emissionswerte in der Atmosphäre rapide verschlechtert haben. Es muss reagiert und es muss gehandelt werden.

Diese Erkenntnis ist für ein Unternehmen im ruhigen Emsland schon längst nichts Neues mehr. Anton Knoll heißt die Firma, welche den Namen ihres Gründers trägt, und sie beschäftigt sich schon seit den 1980er Jahren mit der Herstellung und dem Vertrieb von Produkten für den nachhaltigen und schonenden Anbau in der Landwirtschaft.

Mit Ihrem Angeboten aus Hühntertrockenkot, Hähnchenmist und Putenmist bieten sie ihren Kunden eine Möglichkeit das Wachstum ihrer Pflanzen zum einen optimal zu fördern und zum anderen dabei auf die Verwendung von chemischen Düngemitteln zu verzichten.

Dies erreicht das Unternehmen dadurch, dass bei der Verwendung von den vertriebenen Düngemitteln der Boden sowohl mit wichtigen Spurenelementen angereichert wird, als auch das das Bodenleben verstärkt wird. Auch die physikalischen und chemischen Bodeneigenschaften werden durch die Verwendung von Anton Knoll Naturdünger deutlich verbessert.

All dies unter der Prämisse eines „grünen“ Denkens, da der Natur kein Schaden zugefügt wird, ganz im Gegenteil, sie wird in ihrem Wachsen unterstützt und für die Zukunft mit wichtigen Elementen versorgt.

Doch nicht nur im Bereich des Düngens kann Anton Knoll seinen Interessenten Optionen bieten, um die eigene Produktivität zu steigern ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben, der Umwelt zu schaden.

Grüne Energie ist keine Schwierigkeit

Auch bei der Energiegewinnung durch Gärung bieten die Produkte des Hauses Knoll ideale Möglichkeiten in Zukunft bessere und schonendere Erträge zu erzielen.

Durch die Verwendung von Hühnertrockenkot als zusätzliches Substrat in Biogasanlagen ist es möglich hocheffiziente Energiewerte zu erzielen und zusätzlich dazu weit unter den Emissionswerten zu bleiben, welche bei der Verbrennung von anderen Energielieferanten freigesetzt werden.

Anton Knoll hat also eine Unternehmen erschaffen, welches den schwierigen Spagatsprung geschafft hat, der landwirtschaftlichen Industrie ein großes Stück an Effizienz zu gewährleisteten und dies dabei nicht auf dem Rücken der Umwelt auszutragen.

Dies macht die Firma zu einem idealen Partner für den Naturschutz und für die Verbesserung der eigenen Arbeitsabläufe.

Besuchen Sie einfach die übersichtliche Internetseite und überzeugen Sie sich selbst.

Auf www.anton-knoll.de finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen. Sollten Sie noch weitere Fragen an das Team richten wollen, so erwartet Sie ein freundlicher und professioneller Service, der keine Wünsche offen lässt.